… wird geladen

zurück zur News-Übersicht

05.Juli 2016

Au revoir, Gerhard Bökel

Aus den Bereichen: KKP intern

Gerhard Bökel geht. Gestern haben wir unseren langjährigen Kollegen und Gründer eines der beiden Büros, aus denen Kleymann, Karpenstein & Partner mbB (KKP) 1990 entstanden ist, in den Ruhestand verabschiedet.

Der Staatsminister a.D. und langjährige Landrat des Lahn-Dill-Kreises war 2003 aus der Politik in den Anwaltsberuf und zu KKP zurückgekehrt. Dort wurde er vor allem als Koordinator von öffentlichen-privaten Projekten tätig, bei denen kommunales Wirtschaftsrecht gefragt ist, was zu seinen Spezialgebieten gehörte.

Außerdem unterstützte Bökel seine KKP-Partner beim Aufbau moderner Unternehmensstrukturen und brachte das ein, was der damalige amerikanische Generalkonsul in Frankfurt, Peter W. Bodde, in einem geheimen Bericht 2002 beschrieben hatte: Bökel „wird bewundert für seine Integrität und sein gutes Management und seine Team-Building-Fähigkeiten“.

In einer internen Feierstunde bedankten sich gestern ehemalige und aktuelle Kollegen und Mitarbeiter für Bökels Einsatz und sein Engagement. Der 70jährige "Teilzeit-Franzose" wird künftig seine Zeit überwiegend in seinem Domizil in Süd-Frankreich verbringen und seine Forschungen über die Zeit der deutschen Besetzung Frankreichs im Zweiten Weltkrieg fortsetzen.