… wird geladen

zurück zur News-Übersicht

24.Januar 2013

BKartA verhängt Millionenstrafe gegen ProSiebenSat.1 und RTL wegen Grundverschlüsselung

Aus den Bereichen: Technologie

Das seit einigen Jahren seitens des Bundskartellamts angestoßene Verfahren gegen die beiden TV-Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL scheint beendet. Die Sendergruppen hatten sich in den Jahren 2005/2006 kartellrechtswidrig darüber abgesprochen, ihre Free-TV-Programme nur noch verschlüsselt in SD-Qualität digital auszustrahlen. Dadurch wollten sie u.a. zusätzliche Entgelte generieren.  Mit einer Ende Dezember 2012 getroffenen Entscheidung des Kartellamtes wurde ein Bußgeld von insgesamt 55 Mio. EURO gegen die beiden Sendergruppen verhängt. Zusätzlich verpflichteten sich die Sendergruppen dazu, für die Dauer von zehn Jahren ihre digitalen Programme in SD-Qualität nur noch unverschlüsselt anzubieten. 
CPU