… wird geladen

zurück zur News-Übersicht

05.November 2018

KKP ist Mitglied der Allianz für Cyber-Sicherheit

Aus den Bereichen: KKP internTechnologie

Kleymann, Karpenstein & Partner mbB (KKP) ist seit diesem Monat Mitglied der Allianz für Cyber-Sicherheit (ACS). Damit gehört KKP zu einem Netzwerk von derzeit rund 3.000 IT-Sicherheits-Unternehmen bundesweit.

Für die mittelhessische Technologiekanzlei war das ein logischer Schritt, so Partner und IT-Fachanwalt Christian Koch. "Die bundesweite Vernetzung mit IT-Sicherheits-Experten ist ein großes Plus für uns und unsere Mandanten", so Koch. Damit könne KKP als derzeit größte IT-Rechtskanzlei in Mittelhessen Unternehmen noch besser und spezialisierter bei rechtlichen Fragen der IT-Sicherheit beraten und vertreten.

Die Mitgliedschaft solle jedoch keine Einbahnstraße sein, erläuterte Koch. Das Team der Technologierechtsexperten von KKP werde sich aktiv in das Netzwerk einbringen, damit Unternehmen und Institutionen in Deutschland sicherer werden können.

Mit der 2012 gegründeten Allianz für Cyber-Sicherheit verfolgt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) das Ziel, die Widerstandsfähigkeit des Standortes Deutschland gegenüber Cyber-Angriffen zu stärken.

Aktuell gehören der Initiative 2962 Unternehmen und Institutionen an – und jeden Tag kommen weitere Teilnehmer dazu.

IT-Dienstleistungs- und -Beratungsunternehmen sowie IT-Hersteller sind gleichermaßen im Netzwerk vertreten wie Anwenderunternehmen aller Größen und Branchen. Diese Vielfalt ist ein wichtiger Garant für einen reichhaltigen Austausch von IT-Expertise und Anwendungserfahrungen, von dem alle Beteiligten profitieren.