… wird geladen

zurück zur News-Übersicht

27.Februar 2012

OLG Hamm: Online Werbung mit Preisvorteil in Höhe von 4.000 € ist wettbewerbswidrig

Das OLG Hamm hat mit Urteil vom 15. Dezember 2011 entscheiden, dass eine Online-Werbung (hier für ein Kfz-Finanzierungsgeschäft) dann irreführend im Sinne des Wettbewerbsrechts ist, wenn sie dem Verbraucher einen Preisvorteil von 4.000 € verspricht und dabei nicht klarstellt, auf welchen Ursprungspreis (Herstellerpreis oder früherer Verkaufspreis) sich der Vorteil bezieht (OLG Hamm, Urt. v. 15.12.2011, I-4 U 31/11).