… wird geladen

zurück zur News-Übersicht

22.Februar 2018

KKP auf der W3Fair - Zwei spannende Messetage

Aus den Bereichen: DatenschutzgrundverordnungKKP internTechnologieDatenschutzUnternehmen

Datenschutz ist ein brandaktuelles Thema. Das haben viele Gespräche gezeigt, die Kolleginnen und Kollegen von KKP auf der W3Fair in Wetzlar gezeigt. Die Wetzlarer Technologiekanzlei war in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Messe vertreten.

An zwei Tagen präsentierten die Juristen zusammen mit der MAXXYS AG und der CA Deutschland GmbH Konzepte und Lösungen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Anforderungen in Unternehmen. Durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) kommt Umstellungsbedarf auf Unternehmen aller Branchen und Größen zu. "Die Gespräche an unserem Messestand haben gezeigt, dass das Bewußtsein für Datenschutz  gewachsen ist", so Rechtsanwalt Jens-Oliver Müller, geschäftsführender Partner der Kanzlei. Allerdings hätten viele Unternehmen drei Monate vor dem Start des neuen Rechts noch keine ausreichenden Maßnahmen zur Umsetzung getroffen. Auch wenn die Zeit langsam knapp wird - Nichtstun ist nach Auffassung der Juristen keine Lösung. Zumindest die Prozesse der Datenverarbeitung müssten in Unternehmen analysiert und im Verarbeitungsverzeichnis dokumentiert werden.

Großen Anklang fand auch der Datenschutzschnelltest, den KKP-Anwalt Pavel Denev entwickelt hat. Wer den DSGVO-Check noch nachholen möchte, kann hier testen, wie datenschutzsicher er ist.

Die W3 Fair+Convention geht auf eine Industrieinitiative in Wetzlar und Mittelhessen zurück, die die Vernetzung der drei Branchen Optik, Elektronik und Mechanik vorantreiben will. Durch neue Schnittstellen sollen zukunftsweisende Technologien auf den Weg gebracht werden. Die Messe fand erstmals im Februar 2014 in der Rittal Arena in Wetzlar statt.